Fahrzeugaufbereitung – Weiteres – Chip Tuning

Chip Tuning

Darf’s ein bisschen mehr sein?

Was ist Chiptuning? Mehr Fahrspaß durch Modifikation der Fahrzeugelektronik.

In modernen Fahrzeugen steuert und überwacht ein Mikroprozssor den Motor. Dieser Computer, das sogenannte Steuergerät, ist über Datenleitungen mit dem Motor verbunden. Als Motorsteuergerät nimmt es analoge wie digitale Signale entgegen und berechnet daraus Steuerungsbefehle für Zündung, Einspritzung, Abgasregelung und anderes.

Grundsätzlich gibt es beim Chiptuning zwei Möglichkeiten, die Leistung eines Motors zu steigern: über ein elektronisches Zusatzsteuergerät oder über sogenanntes OBD-Tuning.

Chiptuning über ein Zusatzsteuergerät

Beim Chiptuning über ein Zusatzsteuergerät bauen wir ein zusätzliches elektronisches Steuergerät ein, das mit dem Motor und dem eigentlichen Motorsteuergerät verbunden ist. Bauliche Veränderungen am Motor oder am Motorsteuergerät werden nicht vorgenommen.

Die Funktionsweise ist simpel: Die Elektronik des Zusatzgeräts verändert in Echtzeit die Motorsteuerung. Kennfelder werden tausendfach pro Sekunde optimiert, was für eine eine deutliche und direkt spürbare Mehrleistung sorgt. Gleichzeitig kann – bei ansonsten unveränderter Fahrweise – der Spritverbrauch sinken.

Bei dieser Art des Chiptunings bleibt das Schutzprogramm des Motors unverändert erhalten. Die Gefahr einer Überlastung einzelner Motorkomponenten besteht somit nicht. Ebenfalls bleibt eine evtl. festgeschriebene  Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung (V-Max) an Ihrem Fahrzeug erhalten. Auch die Original-Software des Fahrzeugs bleibt unverändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.